Bericht: SommerSensation August'12

Bericht zur August-SommerSensation 2012 im Camp impact (Georgenthal)

Das Freizeit-Gruppenfoto (27211814 Pixel - 1,3 MByte) steht wie gewohnt in hoher Auflösung zur Verfügung, dazu auch noch zwei schöne Panorama-Fotos von der Arena: Foto 1 (56851923 Pixel - 1,5 MByte) und Foto 2 (65151433 - 1,7 MByte). Alle Fotos unterliegen dem ausdrücklichen Copyright von impact e.V. und dürfen nicht weiterverbreitet werden.

[Foto]
Derek als echter Ritter

Mit 64 Teilnehmern, 21 Mitarbeitern, einigen Mitarbeiter-Kindern und vielen Gästen erlebten wir die zweite SommerSensation-Freizeit im Camp impact (06.08.2012 bis 15.08.2012) unter dem Thema "Paladin des Koenigs" mit teilweise mehr als 100 Personen. Einige Teilnehmer reisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an und wurden an der letzten Bushaltesstelle von unserem speziell eingerichteten "Shuttle-Service" abgeholt. Manche Eltern kamen aber auch gerne selber angereist, um sich das Camp impact einmal aus der Nähe anzuschauen.

An den Vormittagen hörten wir interessante biblische Botschaften von Kevin, Bradley und Stephen über das Thema "Tugenden", und an den Abenden dann weitere erbauliche und evangelistische Botschaften auch noch von Marc. Im Anschluß an die Vormittagsbotschaft stand die tägliche Stille Zeit mit Themen wie "Freunde", "unsere Zunge" oder "Stille Zeit" auf dem Programm. Fast jeden Abend kamen Teilnehmer nach der Abendandacht zu ernsten und persönlichen Gesprächen an die Feuerstelle. Und am Samstag abend konnte man sogar beeindruckend große Sternschnuppen am Himmel sehen.

[Foto]
Leckere Waffeln mit Eis!

Zahlreiche Turniere (z.B. Gigakicker, Moosball, Volleyball, Tischtennis, Schach, Billiard, Tischkicker, Pfeil&Bogen usw.) wurden geplant und durchgeführt, aber auch die Gemeinschaftsräume wurden gerne für Gesellschaftsspiele und anderes in Anspruch genommen. Natürlich blieb auch viel freie Zeit für eigene Aktivitäten oder Gesprächsrunden unter den Jugendlichen. Am Sonntag (12.08.2012) gab es am Nachmittag eine interessante Wanderung durch den Thüringer Wald zu einem nahegelegenen kleinen Waldsee, wo als Überraschung direkt vor unseren Augen zubereitete leckere Waffeln mit Eiscreme auf uns warteten. Über die ganze Freizeit von vielen Teilnehmern gerne wahrgenommen wurde auch das extra eingerichtete und von Alexandra betreute Bastelzimmer mit vielen verschiedenen Bastelmöglichkeiten. Aber auch die vielen Turniere wurden genauso wie Pfeil&Bogen und unser motorisierter Buggy gerne angenommen.

[Foto]
Gelbes Team

Gleich am ersten Abend noch wurden alle Teilnehmer in die Teams Gelb, Rot und Blau eingeteilt, um anschließend den ersten Wettkampf auszuüben. Bei der Einteilung der Teams traten jeweils drei gleichstarke Kontrahenten in einem Geschicklichkeitsspiel gegeneinander an. Der jeweilige Gewinner durfte sich dann sein Team aussuchen, die Verlierer wurden einem der jeweils anderen Teams zugeteilt. An praktisch jedem Abend erlebten wir dann die unterschiedlichsten Wettkämpfe, die mit großem Eifer ausgetragen wurden. Mittlerweile hatte es sich schon herumgesprochen, dass das Aufsagen von Merkversen für das eigene Team eine sehr hohe Punktzahl bringt. Entsprechend hoch war auch diesmal wieder die Beteiligung aller Teilnehmer! Ein wichtiger und spannender Kampf war wieder die am Abend der Fun-Night (13.08.2012) ausgetragene riesige Wasserbombenschlacht. Mit zahlreichen Wasserbomben galt es, so viele Gegner wie möglich zu treffen und dabei aber auch eine oder mehrere der fünf "Burgen" zu erobern und anschliessend zu verteidigen. Sieger über alle Wettkämpfe wurde dann das gelbe Team. Am Abend der Fun-Night durften wir am Lagerfeuer gegrillte Spezialitäten mit frischem Gemüse und anderen leckeren Zutaten verspeisen. Nach einigen von den Mitarbeitern vorgetragenen Sketchen fielen wir dann alle zufrieden und todmüde ins Bett.

[Foto]
Stille Zeit

Das unter der Leitung von Wolfgang Schmeil mit Melitta, Daniel, Andrea H., Carol, sowie Andrea und Jörg P. formierte Küchenteam erbrachte die ganze Freizeit über Höchstleistungen und versorgte alle Teilnehmer täglich neu mit sehr leckerem Essen. Auch Jürgen Matthia organisierte wie in den Vorjahren wieder seinen sehr beliebten Kiosk, den er in seiner liebevollen Art mit allen erdenklichen Süßigkeiten, Getränken, Postkarten, usw. füllte und fast rund um die Uhr betreute.

Wir sind dankbar, dass es trotz der wirklich großen Gruppe keine größeren Verletzungen gab. Die ganze Freizeit über erlebten wir täglichen Sonnenschein bei sommerlich warmen Temperaturen, geradezu ideal zum Zelten. Auf dieser Freizeit entschieden sich mindestens vier Jugendliche für ein neues Leben mit unserem HERRN Jesus Christus. Mehrere weitere Jugendliche suchten in Einzelgesprächen eine neue Ausrichtung auf unseren gemeinsamen HERRN. Möge ER nach Seinem Willen dafür sorgen, dass der reichlich ausgestreute Same in den Herzen der Teilnehmer aufgeht. Wir danken dem HERRN für alle Bewahrung im Kleinen und im Großen. Gott hat diese Freizeit sehr gesegnet und in vielen Leben Wunder bewirkt. Ihm allein sei Lob und Ehre.