Bericht: Perspektive '16

Bericht zur Perspektive'16 im KnüllCamp Schwarzenborn

Das Freizeit-Gruppenfoto (46083456 Pixel, 3,9 MByte) steht wie gewohnt in hoher Auflösung zur Verfügung. Alle Freizeitfotos unterliegen dem ausdrücklichen Copyright von impact e.V. und dürfen nur nach schriftlicher Erlaubnis weiterverbreitet werden.

[Foto]

Insgesamt 44 Personen (inkl. 6 Kinder) folgten der Einladung zur Perspektive 2016 unter dem Thema "Jesu Zeuge sein!". Am Abend des 22.09.2016 waren 24 Personen aus ganz Deutschland angereist, die restlichen 20 Teilnehmer kamen dann am Freitag, 23.09.2016 dazu. Nach dem ab 18:30 Uhr eingenommenen Abendessen hörten wir um 19:15 Uhr die erste Botschaft zum Freizeit-Leitvers aus Apg.1,8: "Ihr werdet meine Zeugen sein ... bis an das Ende der Erde!".

Morgens um 8:30 Uhr gab es dann ein leckeres Frühstück, und danach folgte eine erbauliche Botschaft zum Freizeitthema. Anschließend wurden wir in drei kleine Gruppen zu Workshops eingeteilt, wo jede Gruppe ein Kapitel aus dem Johannes-Evangelium studierte. Im Anschluß an die Workshops wurden die Ergebnisse in kurzen Zusammenfassungen aus den Gruppen vorgetragen.

[Foto]

Nach dem täglich um 12:30 Uhr servierten Mittagessen fuhr ein Teil der Gruppe am Freitag nachmittag nach Kassel, um sich die dortige Wilhelmshöhe anzuschauen. Einige Teilnehmer besuchten sogar das auf vier Stockwerke verteilte Gemäldemusuem berühmter alter Künstler. Die übrigen Teilnehmer vergnügten sich im weitläufigen Gelände. Am Samstag nachmittag zog es die meisten Teilnehmer in die Schulsporthalle nach Neukirchen, wo wir den ganzen Nachmittag lang nach Herzenslust Sport treiben durften. Neben zwei gleichzeitig genutzten Volleyball-Feldern spielten einige Jungs auch Fußball. Eine kleine Gruppe fuhr in den nahegelegenen Wildpark Knüll, wo nicht nur bekannte heimische Waldtiere aus der Nähe beobachtet und einige sogar gestreichelt werden durften, sondern auch längst zurückgezogene Wildtiere wie drei echte Braunbären und mehrere Wölfe zu sehen waren.

An den Nachmittagen gab es Kaffee und leckeren selbst gebackenen Kuchen. Die Zeit bis zum Abendessen um 18 Uhr verging viel zu schnell mit Spielen und Gesprächen. Nach dem Abendessen trafen wir uns nochmals zum Singen und einer erbaulichen Botschaft. Am späten Abend wurden dann wieder die Gesellschaftsspiele ausgepackt, bevor sich die ersten müden Teilnehmer ab 23 Uhr in die Betten verzogen. Am Samstag abend hielten wir am Lagerfeuer Marshmallows in die Flammen, um diese leicht angeschmolzen in Schokokeks-Sandwiche zu klemmen und damit in außerordentlich leckere S'mores zu verwandeln.

[Foto]

Am Sonntag erlebten wir einen sehr zum persönlichen Zeugnis ermutigenden Gottesdienst, der wieder mit gemeinsamen Liedern begann. Bis zum Mittagessen erfreuten wir uns dann an der Gemeinschaft mit Spielen und guten Gesprächen. Auch am Kiosk wurde das eine oder andere Buch/CD angeschaut und erworben oder ein paar Snacks ergattert. Nach dem Mittagessen ging es dann leider viel zu schnell dem Ende der Freizeit zu: es wurde eifrig gepackt und gemeinsam das Gebäude geputzt. Ab 14:30 Uhr reiste dann einer nach dem anderen ab. Ganz klar, dass wir im Herbst 2017 wieder unter Gottes Wort zur nächsten Perspektive-Freizeit zusammenkommen werden!

Die Freizeit war für alle Teilnehmer eine gesegnete und erbauliche Zeit der Erholung und des Austauschs. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus von ganzem Herzen für diese segensreiche Zeit.